Tierschutzverein Karlsruhe und Umgebung e.V.
Tierheim Karlsruhe - Tierfriedhof Karlsruhe

Externe Katzen

Bei den hier vorgestellten Katzen handelt es sich um Tiere von anderen Tierschutzvereinen. Die Vermittlung findet daher NICHT über das Tierheim Karlsruhe statt, sondern ausschließlich über die jeweiligen Vereine. Bitte wenden Sie sich direkt an die angegebene Telefonnummer, da wir leider keine weiteren Informationen über die jeweiligen Katzen besitzen.

Die “Pflegestellenfrauchen” arbeiten nicht für das Tierheim Karlsruhe, können Ihnen also auch keine Auskunft über Öffnungszeiten etc. geben. Wenn Sie Fragen haben, die das Tierheim Karlsruhe betreffen nutzen Sie bitte unser Kontaktformular, oder rufen uns an.

  • Chico

    Steckbrief
    GeschlechtKater
    GeborenAugust 2004
    RasseEuropäisch Kurzhaar
    Farberot-weiß

    Chico kam als Fundkatze zu uns. Zum Glück, hat ihn ein tierlieber Mensch zu uns gebracht. Denn der Schmusebär war in einem miserablen Zustand.

    Flöhe, verfilztes Fell, abgemagert und kaputte Zähne.

    Die Erstuntersuchung beim Tierarzt hat ergeben, daß er nicht nur Zahnprobleme hat sondern auch eine Schilddrüsenunterfunktuion.

    Inzwischen hat der gutmütige Kerl seine Zahnoperation bestens überstanden und seine Schilddrüsenwerte sind gut eingestellt. Sein Medikament dafür nimmt Chico problemlos. Bevorzugt allerdings mit Leberwurstcreme.

    Dank der liebevollen Pflege unseres Teams, tägliches Bürsten eingeschlossen, hat sich unser großer Roter zu einem wirklich hübschen Kater entwickelt, der sehr gerne und viel zu erzählen weiß und einfach nur bei den Menschen sein möchte.

    Obwohl ihn seine Ex-Besitzer offensichtlich so vernachlässigt haben, hat Chico das Vertrauen in uns Menschen nicht verloren.

    Da unser Opi nicht mehr so gut hört, leichte Arthrose und Muskelschwund zeigt, braucht er ein ruhiges Zuhause bei Menschen mit einem regelmäßigen beständigen Tagesablauf. Sie sollten viel Zeit haben sich mit ihm zu beschäftigen, da Chico aufgrund des Muskelschwunds viel Bewegung haben muß.

    Er liebt warme Kuschelplätze, kann aber auch noch zügig der Katzenangel oder einem Leckerli hinterherlaufen, wenn man ihn auffordert.

    Sein Trockenfutter sollte an mehreren Stellen verteilt in sogenannten Fummelnäpfen und einem Futterball sein, damit er dabei schon Bewegung hat und bzgl. seinem Gewicht nicht zu viel auf einmal verschlingt.

    Chicos Zuhause sollte keine Treppen haben, gerne aber Fenster, die er über bereitgestellte Katzenstufen erreichen kann.

    Ebenso wichtig ist ihm ein katzensicherer Balkon / Terrasse, da er im Sommer gerne ein Schläfchen in der Sonne macht.

    Nähere Informationen – Tierheim Ettlingen https://www.tierschutzverein-ettlingen.info/index.php/katzen/538-chico, info@tierheim-ettlingen.info oder unter Handnr.: 0176 / 43 13 45 28

  • Ekko und Kaya

    Steckbrief
    Geschlecht Kater und Kätzin, kastriert
    Geboren ca. 2017 und ca. 2018 (in Reihenfolge der Namen)
    Rasse 2x Europäisch Kurzhaar
    Farbe schwarz und getigert

    Ekko hat nur ein Auge. Das hindert ihn aber nicht die Bäume hochzuklettern. Er ist sehr verschmust und fordert das auch ein. Mag allerdings keine kleinen Kinder. Auch Geräusche wie Plastiktüten mag er nicht.

    Kaya ist sehr scheu und lässt sich nicht streicheln. Sie sucht auf eine andere Weise die Nähe. Immer mit Abstand. Sie mag auch keine Kinder.

    Beide sind Freigänger. Zuvor waren sie Wohnungskatzen. Sie genießen beide ihren Auslauf. Gut wäre eine Familie mit großen Kindern oder Paar mit viel Geduld für Kaya.

    Weitere Infos zu Ekko und Kaya unter der Nummer 017623231513.

  • Max und Moritz

    Steckbrief
    Geschlecht Kater, kastriert
    Geboren beide ca. 2004/2005
    Rasse 2x Europäisch Kurzhaar
    Farbe 2x schwarz

    Max und Moritz sind Brüder aus dem gleichen Wurf. Sie sind seit 2009 bei ihrer Besitzerin, die sie leider abgeben muss, da sie an einer seltenen Parkinson-Form PSP erkrankt ist und deshalb beide nicht mehr versorgen kann.

    Die beiden Hauskatzen sind “jung geblieben” d.h. sie werden von vielen als wesentlich jünger eingeschätzt, wegen ihrer Beweglichkeit und Aktivität.

    Max hat Diabetes; was bedeutet er muss mit Insulin gespritzt werden. Inzwischen lässt er das auch geduldig zu. Er ist anfangs eher der Zurückhaltendere von beiden, taut aber schnell auf und genießt dann jegliche Streicheleinheiten.

    Moritz ist dagegen charmant und vertrauensvoll; sehr Menschen zugewandt. Wenn ihm aber etwas nicht passt kann er auch mal brummen oder die Krallen ausfahren.

    Sie suchen gemeinsam ein neues Zuhause als Wohnungskatzen.

    Max und Moritz sind aktuell noch bei ihrer Besitzerin; bei Interesse bitte melden bei: Frau Schäfer Tel.: 0621-44583171

  • Max und Willy

    Steckbrief
    GeschlechtKater, kastriert
    Geborenca. 2019 + 2018
    RasseEuropäisch Kurzhaar
    Farbegetigert/weiß + schwarz/weiß

    Katzenpärchen sucht ein gemeinsames Zuhause. Aufenthalt der Katzen: 68753 Waghäusel.

    Ein Zuhause (Wohnungshaltung) mit einem zuverlässig gesicherten Balkon, ohne Freigang, ohne Kinder, ohne Hunde, wird gesucht. Die Abgabe erfolgt nach der Prüfung der Haltungsbedingungen. Kontakt: natalie2812@googlemail.com

    Max, männlich, ca. 1,5 Jahre alt, kastriert, gechipt, FIV und FeLV negativ

    Max entwickelte sich aus einem Wildling in einen wunderbaren Kater! Max ist sehr neugierig, jagt sehr gern Mäuschen und Bällchen durch die Gegend, spielt auch gern mit dem Willy und nimmt von uns Menschen das Angebot zum Spielen mit einer Spielangel sehr gern an. Max lässt bereits Streicheleinheiten zu. Seine Entwicklung ist großartig, allerdings noch nicht abgeschlossen. Max braucht noch etwas Zeit und geduldige Menschen, die ihn bei seiner Verwandlung in einen Schmusekater unterstützen.

    Willy, männlich, ca. 2-3 Jahre alt, kastriert, gechipt, FIV und FeLV negativ

    Willy ist ein ruhiger und friedlicher Kater, der Freude am Spielen entdeckt hat und diese Aktivitäten auch täglich betreibt. Willy versteht sich sehr gut mit Max, beide Kater haben ein ähnliches Wesen. Willy ist ebenfalls noch etwas schüchtern, doch Spiele und Leckerlis werden die Türen zu seinem Herzen öffnen. Beide Katerchen brauchen ein ruhiges Zuhause, wo sie sich wohl fühlen und das Vertrauen zu der neuen Familie aufbauen werden.